ECAP ist in verschiedene technische und politische europäische Institutionen eingebunden und informiert seine Mitglieder über allen Neuigkeiten, die aktuell und in der Zukunft ihre Produkte betreffen.

Das ECAP engagiert sich dort, wo auf europäischer Ebene entschieden wird: im Standing Committee on Construction für die Verbesserung der Bauproduktenverordnung (CPR), in Construction 2020 (der strategischen Initiative der europäischen Kommission für den Bausektor) betreffend Beton- und Holzbau Eurocodes 2 und 5; in Expertengruppen der European Organisation for Technical Assessments (EOTA), im EOTA Technical Board und in technischen Fachausschüssen und Arbeitsgruppen des CEN (dem europäischen Komitee für Normung).

Das ECAP ist ein Mitglied der:

• Construction Products Europe (CPE)
• Small Business Standards (SBS)

Das ECAP und seine Mitglieder nehmen an europäischen Arbeitsgruppen teil, die europäische Bewertungsdokumente, die europäische technische Bewertung selbst und die CEN Normen gestalten, und in denen auch das technische Wissen über Produkte erarbeitet wird.

Alle Mitglieder bekommen einen passwortgeschützten Zugang zum „Nur Mitglieder“- Bereich der ECAP Website. Dort können sie aktuelle Normenentwürfe lesen und auf europäische Dokumente zugreifen. Die ECAP Arbeitsgruppe trifft sich regelmäßig, auch über Video-Konferenz, um gemeinsame Strategien für europäische Versammlungen zu diskutieren und festzulegen.

ECAPs Standardisierungsarbeit und die damit verbundene technische Forschung werden von technischen Beratern und europäischen Universitäten unterstützt. Problemlösungen werden gemeinsam durch interne Diskussionen in den ECAP Arbeitsgruppen und in der Generalversammlung gefunden.
ECAPs Arbeitssprache ist Englisch.

Das ECAP hat sich ein speziell für KMUs geeignetes Netzwerk an europäischer Institutionen, wie Laboratorien, Prüfanstalten und Zertifizierungsstellen aufgebaut. ECAP-Mitglieder können dieser umfangreichen Auswahl an Institutionen, Laboratorien und Prüfanstalten vertrauen, weil diese in Vergangenheit schon bewiesen haben, dass sie für KMUs große Vorteile bieten. Auf Anfrage hilft das ECAP den Mitgliedern in der Projektleitung zur Erlangung der CE-Kennzeichnung für deren Produkte.

ECAP unterstützt seine Mitglieder und bietet Vorschläge zur Erstellung von Leistungserklärungen für Produkte an.

Das ECAP beobachtet permanent alle strategischen und technischen Entwicklungen in den Interessengebieten seiner Mitglieder. Aktuell steht der Handel der Produkte zwischen Großbritannien und Kontinentaleuropa im Post-Brexit-Zeitalter im Fokus der Aufmerksamkeit. Das ECAP möchte Benachteiligungen seiner Mitglieder in beiden Zonen verhindern.

ECAP weiß, dass in einer globalisierten Welt die europäische Standardisierung immer mehr mit internationalen Normen verflochten wird. ECAP möchte gewährleisten, dass die Interessen seiner Hersteller auch außerhalb Europas bei der ISO und ACI ausreichend vertreten werden.

Die Beurteilung der Normen oder der europäischen Bewertungsdokumente für ein Produkt erfordert technische Gespräche sowie die Erstellung von Berichten und Positionspapieren auf Basis vorhandener technischer Daten.

ECAP-Mitglieder beantragen als Gruppe im Zusammenhang mit Standardisierungsthemen, durch die europäische Union finanzierte Projekte und ad-hoc Forschungen für ihre Produkte.

ECAP nimmt an technischen Symposien, Kongressen und wissenschaftlichen Veranstaltungen teil. Durch die Aktualität seines Wissens und seiner Kenntnisse öffnet das Konsortium seinen Mitgliedern die Türe zum europäischen aber auch zum globalen Markt, indem es ihnen zu verstehen hilft, wo und wie die eigenen Produkte positioniert werden können.
ECAP ist ein Partner des von der europäischen Union finanzierten Projektes “Energy Saving Technologies for Building Envelope Retrofitting” (EASEE).

ECAP organisiert Webinare zu verschiedenen Themen, die die Produkte ihrer Mitglieder betreffen. Diese Webinare sind eine Möglichkeit, über die neuesten Entwicklungen und spezifische Themen auf dem neuesten Stand zu bleiben, die eine direkte Auswirkung auf Ihre Arbeit haben können.

ECAP WEBINAR